Hotel Sonnhof Radfeld in Tirol

Hotel Sonnhof Tirol - Hotel Radfeld - Hotel Rattenberg - Alpbachtal Seenland

Radfahren am Inn

Radfahren am Inn Dass Tirol mit einem unerschöpflichen Gebirgsstrecken-Netz und wunderbarer Aussicht aufwarten kann, wird niemanden überraschen.

Doch auch für Familien ist gerade das weitläufige Flussbecken des Inntals attraktiv.

 

 

 

FAHRRADVERLEIH SONNHOF


Sollten Sie sich spontan für eine Radtour entscheiden, ist dies Radparadies Alpbachtal Seenland am Sonnhof kein Problem. In unserem hauseigenen Fahrradverleih finden Sie das passende Velo für Ihre Ansprüche – Mountainbikes, Ausflugsräder, Kinderbikes, Kinderanhänger und wenn’s was besonderes sein soll auch ein Tandem! Wir verleihen auch E-Bikes der Firma Flyer aus der Schweiz!

 

RADLERSERVICE

 

In den letzen Jahren wurde großzügig in den Komfort für Radfans investiert.

Die Wege sind bestens ausgeschildert, aufschlussreiches Biker Farmkehralm Inneralpbach Infomaterial zu den Highlights der Strecke ist überall und unkompliziert erhältlich und technischer Support wird ausreichend zur Verfügung gestellt.

Gastliche Raststätten sind auf die Radler eingestellt und bemühen sich mit kulinarischen Schmankerl jene mit Kraft und Gesundheit zu versorgen – So auch der Sonnhof.

Die Österreichische Bundesbahn bietet übrigens verschiedene Angebote für Radreisende an. Zum Beispiel das „Einfach-Raus-Ticket“ für Gruppenfahrten, oder das „Regio-Biking-Ticket“ für kürzere Strecken.

 

Hüttenrast

DER INNRADWEG

 

Der Innradweg zählt mit einer Gesamtlänge von ü̈ber 500 km zu den längsten Radwanderwegen Europas. Von Maloja (Schweiz) nach Passau (Deutschland), durch das Tiroler Inntal fü̈hrend, teilweise durch noch wenig erschlossene Gebiete, vorbei an alten Städten und Märkten, bietet diese Route reizvolle landschaftliche Kontraste mit vielen kulturellen Highlights und Sehenswürdigkeiten.

 

Da kaum Steigungen zu überwinden sind, ermöglicht der Rattenberger Burg 10Jh Innradweg ungetrü̈bten Rad - Genuss für die ganze Familie.    


UNTERWEGS AM INNRADWEG RICHTUNG INNSBRUCK

 

Ohne Stopps dauert die Fahrt von Radfeld nach Innsbruck durchschnittlich 4h. Doch so weit müssen Sie gar nicht fahren, denn ein paar Wahrzeichen dieser Strecke sollten Sie sich ohnedies nicht entgehen lassen.

Swarovski  Kristall Riese
Der erste Abschnitt des Innradweges führt Sie direkt entlang des Innufers zur Silberstadt Schwaz – Ein durch den Bergbau zur Blüte gelangtes, sehr gut erhaltenes mittelalterliches Städtchen. Eine Fahrt mit den Grubenhunten in die Stollen des alten Bergwerks kühlt im Sommer und ist herrlich aufregend.
Etwas nach Schwaz windet sich der Radweg durch Wiesen und Felder bis nach Wattens und bringt Sie direkt zum „Riesen“. Ein von André Heller für Swarovski gestalteter Erdriese, der in sich eine faszinierend funkelnde Kristallwelt birgt.
Danach kommen Sie an mehreren Dörfern vorbei und queren Innsbruck Goldenes Dachl durch die anliegenden Gemüsefelder der bäuerlichen Anbaugebiete. Diese Produkte sind auf den umliegenden Bauernmärkten und Gaststätten auch zu genießen.
So gelangen Sie nach Hall, einst reich durch Salzgewinnung und Münzprägung. Die Stadt Hall ist besonders charmant, denn sie ist sämtlich auf einem Hang gelegen und verwebt die kleinen Gassen und Durchgänge so bizarr, dass man vermuten muss durch ein altes Märchen zu spazieren.
Der Inntalradweg führt separiert vom Straßenverkehr direkt am Inn entlang in das Stadtinnere der Landeshaupt- und Universitätsstadt Innsbruck.

 

Lustiges Friedhofmuseum

UNTERWEGS AM INNRADWEG: STRASS RICHTUNG EBBS

 

Am Eingang des Zillertals verläuft der Innradweg am Schloss Rotholz vorbei und bietet Ausblicke auf die Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung am Brettfall. Kramsach ist durch sein Museum Tiroler Bauernhöfe und seinen Museumsfriedhof bekannt. In Kufstein wird man von der imposanten Festung empfangen. Seinem Namen macht der Innradweg auf dieser Strecke alle Ehre - stets in Ufernähe geht es von Strass bis Brixlegg, dann durch Wohngebiet und ab Radfeld durch Wiesen bis Wörgl. Ab Kirchbichl radelt man idyllisch im Grünen bis Erl.

 

 

 

WEITERE ROUTEN ZUM RADELN UND MOUNTAINBIKEN

 

Radfeld - Grafenried - Holzalm

Schwierigkeit: mittel
Höhenunterschied: 940m
mittlere Fahrzeit: 2h30min
Der Weg beginnt am Parkplatz der Bundesstraße westlich des Maukenbaches.
Von hier führt er zuerst flach am Rande des Maukenwaldes bevor er dann im Wald
ansteigt. Im Mischwald fü̈hrt er bis zu den "Trögen" die zu einer Rast einladen, von
hier verläuft er etwas steiler werdend bis zum Grafenrieder Kreuz von wo man
einen herrlichen Ausblick auf das Inntal genießen kann, bevor man in Richtung
Holzalm weiterfährt.

Holzalm II

Schwierigkeit: mittel
Höhenunterschied: 870 m
mittlere Fahrzeit: 2h
Liftparkplatz Reith im Alpbachtal - Alpstegbrücke - Pinzgerhof - Brunnkapelle - Silberberggraben -
Hauseralm - Holzalm

 

Alpbachtalrundfahrt
Schwierigkeit: mittel

Höhenunterschied: 855 m
mittlere Fahrzeit: 2h
Vom Liftparkplatz Reith im Alpbachtal den Schildern der Alpbachtal-Panoramarundtour folgen.

 

Kolber
Schwierigkeit: mittel

Höhenunterschied: 330 m
mittlere Fahrzeit: 1h
Liftparkplatz- Sägewerk- Hygna- Gasteighof- Kolberhof- Landesstraße/ Reith und über die Landesstraße wieder retour nach Reith/ Liftparkplatz

Steinbergalm

Schwierigkeit: sehr anspruchsvoll
Höhenunterschied 700m, 1h15min
Wer auf dem Weg zu dieser Tour durch Alpbach radelt, dem wird ganz gewiss die Blumenpracht auf den Häusern der Alpbacher auffallen. 1983 wurde Alpbach aufgrund seines einheitlichen Tiroler-Holzbaustiles und der Blumenpracht zum "Schönsten Dorf Österreich" gewählt.
Routenverlauf: Vom Parkplatz Inneralpbach geht es links in den Luegergraben, dann bei km 1,1 über die Holzbrücke. Die Forstraße zieht sich dann weiter leicht bergauf entlang der Alpbacher Ache, vorbei an der Kühtalalm und dann steil ansteigend weiter bis zur Faulbaumgartenalm.
Hier besteht eine Einkehrmöglichkeit. Über einen herrlichen Almweg geht es dann
weiter bis zur Steinbergalm auf 1710 m (Einkehrmöglichkeit).

Rundweg Alpbach-Sieglbichl-Thaleralm

Schwierigkeit: mittel
Höhenuterschied 435m, 2h
Vom Hotel Böglerhof bis zur Weggabelung Gh. Roßmoos/ Jausenstation Tottahof; entweder über Gh. Roßmoos (Einkehrmöglichkeit) bis Abzweigung Stolzenberglinks abbiegen- nach 250m Beginn des Schotterweges- anfangs sehr steil, dann mäßig steil bis zur Abzweigung Pechalpe/ Wurmeggalm- gerade weiter zur Sieglbichlalm- ca. 100m Schiebestrecke- Abfahrt über Thaleralm zur Jausenstation Zottahof (Einkehrmöglichkeit); oder in umgekehrter Richtung von Weggabelung
über Zottahof, Thaleralm usw.

Reither Kogl

Schwierigkeit: mittel
Höhenunterschied: 580m 1h45min
Liftparkplatz- Hubkapelle (Anschluß Inntalradweg)- Panoramaweg- Abzw. Gasthof
Nisslhof- Kerschbaumer Sattel (Anschluß Hochlind/ Hornboden)- Hygna- Reith im
Alpachtal.

 

Hochlindalm
Schwierigkeit: mittel

Höhenunterschied: 785 m
mittlere Fahrzeit: 2h15min
Reith im Alpbachtal  Liftparkplatz – Sägewerk - alter Hygnaweg - Zulehenhof (Anschluß Reither Kogl) -
Hechenblaikalm - Hochlindalm (Anschluß Hornboden) - Gasteighof (Anschluß
Kolberhof) - Hygna- Reith im Alpbachtal

Inntalradweg - Reith i. A. - Hubkapelle

Schwierigkeit: mittel

Höhenunterschied: 170 m
mittlere Fahrzeit: 40min
Ghf. Landhaus- St. Gertraudi/ Spielplatz- Kupfererzweg- Hubkapelle- Liftparkplatz

Hornboden

Schwierigkeit: sehr anspruchsvoll

Höhenunterschied: 1.340 m
mittlere Fahrzeit: 3h45min
Liftparklatz Reith im Alpbachtal - Hubkapelle - Panoramaweg - Reither Kogl - Kerschbaumer Sattel - Zulehenhof - Hochlindalm - Kohlgrubenalm - Schiebestück - Bergstation Gondelbahn